Vocalissimo Bern

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.   Böse Menschen haben keine Lieder.

Vereins-Historie

2015   -  Zu Gast im Berner Oberland

Bereits vor über einem Jahr hat der Frauenchor Gstaad-Saanen unseren Chor angefragt, ob es möglich ist, anlässlich ihres Liedernachmittages in Gstaad als Gastchor mitzuwirken.
Nachdem die terminlichen Fragen geklärt und der 31. Mai 2015  als Termin feststand,
ging es rasch ums Programm.
Und schnell entstand dabei die Idee, doch mal etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen.
Hierzu arrangierte unser Chorleiter Manfred Zimmermann in Absprache mit der Leiterin des Frauenchores, Rosmarie Aellen, einige Lieder, so dass sie gemeinsam vorgetragen werden konnten.

In intensiven Proben haben dann beide Chöre an den vorgesehenen Stücken geprobt.
Gemeinsam haben wir dann am Morgen des Auftritts zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne gestanden und die geplanten Lieder miteinander gesungen.
Nach den intensiven Proben am Vormittag erwartete uns während der Mittagspause ein durch die Gastgeber liebevoll zubereitetes Mittagessen zur Stärkung für den Nachmittag.

Den Nachmittag eröffnete der Frauenchor Gstaad-Saanen mit den besinnlichen Textzeilen sowie dem Lied "Nimm dir Zeit". Unter dieses Motto stellte Manfred Zimmermann, welcher die Gesamtleitung sowie die Moderation des Konzertes übernommen hatte, den Nachmittag.

Nach einem weiteren Liedvortrag unserer Gastgeber war es soweit und wir präsentierten uns und unsere einstudierten Lieder einem erwartungsvollen Publikum.

Chorgemeinschaft Vocalissimo Bern und Gstaad-Saanen auf der Bühne
Chorgemeinschaft Vocalissimo Bern und Gstaad-Saanen auf der Bühne

Vor der Pause wagten wir uns dann an die Premiere, unser erstes gemeinsames Lied mit dem Titel "Wahre Freundschaft" vorzutragen. Vorgängig erinnerten uns Hanni Hauswirth und Rita Frautschi noch in einem amüsanten Vortrag an "Die Zehn Gebote für Chorsänger und Dirigenten".
Vor der Pause brachten dann Manfred Zimmermann, begleitet von Martin Zingre am Klavier und den beiden Chören im Refrain die Legende vom Munot-Glöcklein zum Besten.

Nach der Pause begann erneut der Frauenchor den zweiten Konzertblock und besang die Freude an einem Likörchen.

Als Echo darauf überreichte unser Chorleiter Manfred Zimmermann dem Gastgeber im Namen des Vocalensembles Vocalissimo Bern einen Korb mit Likörchen und feinen Pralinés, welcher mit grossem Applaus entgegengenommen und sogleich geplündert wurde.

Anschliessend durften wir noch einige Frühlingslieder zum besten geben.

Frauenchor-Konzert mit dem Gastchor «Vocalissimo» Bern  -  GSTAAD: Empfangen wurden die Konzertbesucher am Sonntag, 31. Mai im Kirchgemeindehaus in Gstaad mit einem Gedicht: «Nimm dir Zeit», vorgetragen von Hanni Hauswirth.
Zeitungs-Artikel nach unserem Auftritt in der lokalen Presse

Anschliessend durften wir noch einige Frühlingslieder zum besten geben.
Auf Wunsch unserer Gastgeber wurde das Konzert mit dem allseits bekannten Agnus Dei aus der Deutschen Messe von Schubert beendet, welches wir gemeinsam mit den Gstaadern zum Vortrag brachten.
Nach dem Konzert nutzten wir die Gelegenheit, noch einige Augenblicke bei Kaffee und Kuchen zu verweilen und uns gemeinsam mit dem Frauenchor Gstaad-Saanen an dem gelungenen Nachmittag zu erfreuen. Ein kleines Echo dieses Nachmittages war wenige Tage später dann in der lokalen Presse zu lesen.

Beim Vortrag des Geburtstags-Ständchens von rechts nach links:   Monika Büttiker, Marianne Bürki, Katherina Brönnimann, Therese Scheidegger und Martin Zingre
Beim Vortrag des Geburtstags-Ständchens

Nach der Sommerpause trafen wir uns am Samstag, 29.08.2015 zu einem weiteren Probensamstag, diesmal jedoch in den Räumlichkeiten unseres Chorleiters, Manfred Zimmermann.

Der Grund dafür war einfach:

Doris, die Ehefrau von Manfred, war am Montag zuvor 40 Jahre alt geworden, und sollte heute im Rahmen eines organisierten Geburtstagsfestes überrascht werden. So wurde unser Ensemble eingeladen, den Abend im Restaurant Syrtaki in Luzern bei gutem Essen und einem ausgewogenen Unterhaltungsprogramm mitzugestalten. Hier durften wir in zwei Blöcken je drei Lieder vortragen, welche durch die Geburtstags-Gesellschaft, aber auch von den übrigen Gästen des Restaurants mit regem Beifall belohnt wurden.

Marianne Bürki
Marianne Bürki

Für den darauffolgenden Mittwoch hatte der Vorstand zu einer ausserordentlichen Vereinsversammlung eingeladen; wichtige Themen waren im Verein zu besprechen, die ein Warten bis zur nächsten ordentlichen Vereinsversammlung nicht geduldet hätten.

So durften wir an diesem Abend Marianne Bürki, welche schon seit einigen Wochen in unserem Chor mitgesungen hat, als neues Mitglied in den Verein aufnehmen und willkommen heissen. Sie wird unseren Chor vorwiegend im Alt unterstützen, einzelne Lieder aber auch im Sopran mitüben, um bei Bedarf auch hier ihre Stimme für einen guten Gesamtklang zum Einsatz bringen zu können.

Im Weiteren haben wir über ein Chorwochenende im Frühjahr 2016 diskutiert, welches als Vorbereitung für ein Frühjahrs-Konzert dienen soll.

Dieses Chorwochenende wird auf das Auffahrts-Wochenende 05.-08.05.2016 festgelegt, welches wir im luzernischen Hildisrieden verbringen werden.