Vocalissimo Bern

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.   Böse Menschen haben keine Lieder.

Vereins-Historie

Vorbereitungen für unser erstes eigenes Konzert 2011

An der ersten Chorprobe 2011 durften wir Hansueli Willi als Gast begrüssen. Unser Liedgut schien ihm zu gefallen und die gemeinsame Freude am Singen bewirkte eine Aufnahme als neues Vereins-Mitglied.

Monika Büttiker überreicht dem Verlobungspaar das Verlobungs-Geschenk des Vereins.
Ein Präsent des Vereins an das Verlobungspaar.

Unsere "Konzert-Tournée" 2011 eröffneten wir am 13. März in feierlichem Rahmen:

Wir folgten der Einladung zur Verlobungs-Feier unseres Musikalischen Leiters Manfred Grotzki und seiner Verlobten Doris Zimmermann nach Flüeli-Ranft, welche wir mit einigen Liedern festlich umrahmen durften.

Im Anschluss an unsere Liedvorträge durften wir den beiden noch ein Präsent überreichen und den Nachmittag mit Ihnen und ihren Gästen gemeinsam erleben.

Am 1. Mai 2011 durften wir erneut feiern:

Monika Büttiker und Martin Zingre feierten ihren 50. Geburtstag und luden uns zum Umrahmen des Festes nach Saanen ein.

Auch hier durften wir einige unserer in dieser Formation einstudierten Lieder zum Besten geben und der Feier einen hoffentlich gebührenden Rahmen verleihen.

Mit diesen ersten Eindrücken eigener Auftritte in unserer eher kleinen Chorbesetzung waren wir gut gerüstet und vorbereitet, um optimistisch auf unser bevorstehendes erstes eigenes Konzert hinzublicken.

Konzert-Plakat
Konzert-Plakat für unser erstes eigenes Konzert

Am 29. November war es dann endlich soweit.

Nach intensiven Vorbereitungs-Arbeiten und vielem intensiven Proben durften wir unser erstes eigenes Konzert mit dem Titel "Hört ihr Leut', und lasst euch sagen..." auf die Beine stellen.

Pünktlich um 17 Uhr eröffneten wir unseren Unterhaltungsabend in der Aula des Sulgenbach-Schulhauses Bern mit dem Nachtwächterlied

"Hört Ihr Leut' und lasst Euch sagen, unsre Uhr hat fünf geschlagen".

Für dieses Lied hat sich René eigens bereit erklärt, in eine Nachtwächterkluft zu schlüpfen und so zu Beginn des Konzertes durch das Publikum hindurch auf die Bühne zu kommen.

Das Thema des Konzertes - "Die Zeit" - zog sich wie ein roter Faden durch das Programm.

Bereichert wurden unsere Liedvorträge durch Instrumental-Einlagen von Doris Zimmermann (Oboe) und ihrer Schwester Hilde Müller (Klarinette).

Während der Pause und am Schluss des Konzertes luden wir unsere Zuhörer noch zu einem kleinen Imbiss mit selbstgemachten Kuchen und Getränken ein, bevor wir uns dem Aufräumen des Konzertlokals widmeten. Nach diesem efolgreichen Konzert war für uns klar. Dies war sicher nicht unser letztes Konzert.

von links nach rechts:   Irene Frei, Therese Scheidegger, Lisbeth Käser, Manfred Grotzki, Martin Zingre, Hans-Ueli Willi und René Scheidegger
Das Vocal-Ensemble während des Liedvortrags auf der Bühne