Vocalissimo Bern

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.   Böse Menschen haben keine Lieder.

Das Vocal-Ensemble

Unser Musikalischer Leiter

Foto von Manfred Zimmermann mit Sonnenuntergang im Hintergrund
Unser Musikalischer Leiter Manfred Zimmermann

Manfred Zimmermann, geb. Grotzki
wurde am 16. März 1978 in Hagen / Westfalen (Bundesrepublik Deutschland) geboren.

Schon früh begann er sich gesanglich zu betätigen und sang im Alter von sechs Jahren im Kinderchor seiner Kirchengemeinde mit.

Die Freude am Singen blieb ungebremst und so übernahm er als Achtjähriger erste Solo-Parts.

Gleichzeitig  mit der musikalischen Früherziehung und dem Blockflöten-Unterricht in der Schule entdeckte er die Vielstimmigkeit in der Vokalmusik und trat später dem Kirchenchor seiner Gemeinde bei.

 

Während er beruflich seine Wurzeln im Öffentlichen Personenverkehr fand, war seine Freizeit stets geprägt von Chor- und Instrumentalmusik. So begann er nebenberuflich eine klassische Gesangs- und Dirigentenausbildung.

Als es ihn im Jahr 2000 nach Soest verschlug, suchte er gezielt  die Chorszene und trat hier zunächst einem Männerchor bei. Wenig später übernahm er die Leitung mehrerer Chöre im Kreis Soest und wurde im Jahr 2004 als Kreisvorsitzender des Sängerkreis Soest e.V., dem rund 50 Chöre angehören, gewählt.

Mit seinen Chören erarbeitete er teils traditionelles Liedgut neu und interpretiert auf und ergänzte das bestehende Repertoire durch neue eigene Arrangements und Liedvertonungen.

Im Jahr 2007 zog es ihn in die Schweiz, wo er erneut Kontakt zur Chorszene suchte.

Auf Einladung von Martin Zingre lernte er die WednesdayEveningSingers kennen, deren Leitung er im August 2007 übernahm. Leider löste sich der Chor bereits am Jahresende auf. Da ein Teil der Sänger aber weiterhin gemeinsam singen wollte, baute er zunächst als Quintett das Vocal-Ensemble „Vocalissimo Bern“ auf.

Für dieses neu gegründete Ensemble arrangierte er verschiedene Lieder neu und brachte diese mit den Sängern des Vocal-Ensembles bis zu sechsstimmig zum Vortrag.